30.1.09 - 8:40 Von VfL

Presseschau: Germania-Haupttribüne soll im Sommer fertig sein

Aus der Ostfriesen-Zeitung von heute (30.01.09):

Der VfL Germania Leer will seine neue Haupttribüne im Stadion am Hoheellernweg im dritten Quartal dieses Jahres fertigstellen. Das sagte Vizepräsident Heinz Eden gestern auf Anfrage. Um das Ziel zu verwirklichen, wurde ein Zeitplan aufgestellt. Darüber habe der Verein mit dem Kreissportbund (KSB) Leer gesprochen,so Eden. Der Sportverband hatte einen Verwendungsnachweis gefordert für einen Zuschuss von 80 000 Euro, den der Landessportbund (LSB) Niedersachsen gezahlt hatte. Eine erste Frist dafür war vom Verein nicht eingehalten worden, weil Sponsoren-Gelder fehlten und die Germania- Führung deshalb einen Baustopp verfügt hatte. Probleme bei der Sanierung des Hauptplatzes beim Verlegen von Rollrasen hatten die Situation noch verschärft. „Wir warten noch auf die Bestätigung und die Erfüllung von Auflagen“, sagte der KSBVorsitzende Bernd Lüning zu der Angelegenheit. „Wir tun schließlich alles, um allen Vereinen zu helfen.“ Eden teilte in diesem Zusammenhang mit, dass die Klubführung einen Wirtschaftsplan für die nächsten drei Jahre aufgestellt habe. „Wir müssen angesichts der wirtschaftlichen Situation etwas abspecken und planen vorsichtiger“, sagte der Vizepräsident. Spekulationen, der Klub wolle seine Oberliga- Mannschaft am Saisonende abmelden und in der Bezirksliga einen Neuanfang starten, bezeichnete Eden als „an den Haaren herbeigezogen“. An einen Rückzug aus der Oberliga denke der Klub nicht im Entferntesten: „Da hat sich jemand etwas ausgedacht, um dem VfL Germania eins auszuwischen. Über solche Pläne haben wir nicht einmal gesprochen“, sagte Eden. „Wir haben frühzeitig genug die Reißleine gezogen, als wir durch die Sanierung des Platzes und den Neubau in Schwierigkeiten gerieten.“

Kategorie: Presseschau

< Spiel in Pewsum abgesagt Zurück zur Übersicht Oldenburg-Partie ist DAS VfL-Spiel des Jahres >
Kontakt RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge (RSS)

01-Newsscript 2.1.0.1 © 2006-2019 by Michael Lorer